Besuch der WIGOS

Besuch der WIGOS - v.l.n.r.: F. Wessling, S. Averhage, G. Welkener, M. Kemner und A. Schulenberg
Besuch der WIGOS und Stadt Melle, v.l.n.r.: F. Weßling, S. Averhage, G. Welkener, M. Kemner und A. Schulenberg

Am 29. Oktober 2020 waren Vertreter der WIGOS Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land zu Besuch. Siegfried Averhage, Geschäftsführer der WIGOS, kam in Begleitung von Andre Schulenberg. Er ist seit Kurzem der verantwortliche Berater im Unternehmensservice für den östlichen Landkreis. Außerdem zu Gast war der neue Wirtschaftsförderer der Stadt Melle, Florian Weßling.

Besuch der WIGOS brachte spannenden Austausch zu aktuellen Entwicklungen bei GLA-WEL – die Firmengruppe wächst weiter

Anlass für das Treffen waren diese aktuellen personellen Veränderungen bei der Wirtschaftsförderung im Landkreis und bei der Stadt Melle. Die GLA-WEL Geschäftsführung präsentierte im Verlauf der Gesprächsrunde die aktuellen Entwicklungen in der GLA-WEL Unternehmensgruppe. Ziel sollte es sein, einander persönlich kennenzulernen, um zu gewährleisten, dass man auch weiterhin guten Austausch pflegt.

Teilnehmende auf Seiten GLA-WEL waren Gerhard Welkener aus der Geschäftsführung, Marcel Kemner, Kfm. Leiter und Marion Welkener, Marketingleitung, die den Gästen die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen in unserer Unternehmensgruppe in Wort und Bild erläuterten.

Wie bereits im Vorfeld vereinbart, wurde der Austausch sehr offen und mit dem Ziel geführt, konkrete Förderbedarfe und Fördermöglichkeiten zu besprechen. So wollte man die Ziele und Möglichkeiten einer weiteren Zusammenarbeit gemeinsam abstecken. Auch ging es um die geplanten zukünftigen Investitionen am Standort Melle. Die Digitalisierung der Fertigungsprozesse war für die Wirtschaftsförderer ein attraktives Thema.

Schwerpunkte hinsichtlich aktueller Entwicklungen waren, erstens, die sehr positive Entwicklung unserer Tochterfirma Octoflex Software GmbH. Denn Octoflex entwickelt Softwarelösungen, die besonders für produzierende Unternehmen in der Region interessant sind. Zunehmend wird Octoflex beratend hinzugezogen, wenn es um die Digitalisierung von Fertigungsprozessen geht. Dieses Spezial-Wissen über digitale Fertigung in der Metallbranche soll auch anderen Unternehmen zugänglich gemacht werden, die Octoflex als Kunden gewinnen will.

Zweitens sprachen die Beteiligten über das zu erwartende Wachstum im Bereich der Abwasser- und Klärtechnik. Grund dafür ist die Neugründung unserer Tochter HIK GmbH.

Bei einer abschließenden Betriebsführung nutzten unsere Gäste gerne die Gelegenheit, sich ganz praktisch über die vielfältigen Fertigungsmöglichkeiten und Produkte aus unserem Haus zu informieren.

Die WIGOS informiert auf ihrer Website über verschiedene Angebote zur Wirtschaftsförderung: https://www.wigos.de/wirtschaftsfoerderung.html