GLA-WEL investiert in innovative Biegetechnik

Die GLA-WEL GmbH hat 3 neue Abkantpressen erworben. Mit der innovativen Biegetechnik des Herstellers LVD ist ein weiterer, wichtiger Grundstein gelegt, um den zukünftigen anspruchsvollen Aufgaben in der Laser- und Biegetechnik gerecht zu werden und die Digitalisierung im Unternehmen weiter voranzutreiben.


Die Abkantpressen, ausgestattet mit einer Abkant- und Biegetechnik der neuesten Generation, sind von unseren Mitarbeitern seit Ende letzten Jahres ausgiebigen Tests unterzogen worden und nun voll im Einsatz.

LVD Abkantpressen bei GLA-WEL
Neueste Biegetechnik

Es handelt sich dabei um 2 Maschinen des Typs „Easy-Form“ mit einem integrierten, patentierten und adaptiven Winkelkorrektursystem, welches es erlaubt, exakte Winkel in Echtzeit (ohne Rückfederungsmessung!) herzustellen. Durch die Offlineprogrammierung werden die genauen Zuschnitte vorab, in Abhängigkeit der Werkzeuge, berechnet.
Die Abkantpressen verfügen über eine Presskraft von 135 t auf 3,0 m bzw. 320 t auf 4,5 m Abkantlänge.

Die dritte Abkantpresse vom Typ „Toolcell“ ist eine hydraulische Multiachsen-Abkantpresse mit integriertem, automatischem Werkzeugwechsler. Diese ist perfekt geeignet für Abkantarbeiten bei einem hohen Produktmix und komplexen Werkstück­en.

toolcell_abkantpresse
Easy Form Winkelkorrektur (Foto: LVD)

Auch hier ist die Winkelüberwachung „Easy-Form“ enthalten. Die Presskraft beträgt 220 t auf 4,0 m Abkantlänge. Der Werkzeugwechsler verfügt über ein großes Werkzeuglager und rüstet die Maschine mit seinen Greifern besonders schnell und vollautomatisch um. Die Maschinendaten werden laufend in einer intelligenten Datenbank gesichert und in Echtzeit an das hauseigene ERP-System, Octoflex ERP, gemeldet.

Gut gerüstet für die Zukunft

Ziel war es, mit dem Erwerb neuer Abkantpressen einen Grundstein für ein einheitliches, leistungsstarkes und ausbaufähiges Werkzeugsystem zu legen. Dafür wurden Biegelösungen der wichtigsten Hersteller gründlich in Augenschein genommen.

„Wir wollten in zukunftsfähige Maschinen investieren, die hochmodern arbeiten, präzise Ergebnisse liefern und dabei die Voraussetzungen für die zukünftige umfassende Digitalisierung unseres Unternehmens mitbringen.“, erklärt Geschäftsführer Simon Welkener.

Sein Partner Stephan Glahs ergänzt: „Wir wickeln mit unserer leistungsstarken Eigenentwicklung Octoflex ERP alle Prozesse in der Fertigung komplett ab. Die volle Anbindung der Maschinen und hervorragend umsetzbare Datenintegration der LVD-Lösung in unsere Softwareumgebung war mit ausschlaggebend für die Kaufentscheidung. Denn die Programme harmonieren perfekt miteinander. Das bedeutet für unsere Software ein erhebliches Entwicklungspotenzial für die Zukunft.“

Intelligente Datenaufbereitung

Die Straffung der internen Prozesskette beginnt bereits in der Auftragsvorbereitung: Ein Auftrag wird wie üblich im Octoflex ERP angelegt. Das integrierte Softwaresystem CADMAN-Job verbindet die Auftrags­annahme bzw. Auftragsanlage mit dem Fertigungsbereich. Mit dem verbundenen System CADMAN-SDI können dann aus importierten Zeichnungen und daraus entnommenen CAD-Daten automatisch Kostenvoranschläge erstellt werden. Der ganze Vorgang läuft im Hintergrund ab, so dass die Auftragsanlage im ERP-System nicht unterbrochen werden muss. Im letzten Schritt werden mit dem CADMAN-B automatisch die korrekten Biegeprogramme für die betroffenen Positionen im Auftrag abgeleitet und in einer zentralen Datenbank abgelegt. Der Auftrag kann nun gefertigt werden.

abgekantete-bleche-easy-form
Kantbeispiel (Foto: LVD)

Mit der Investition in die neue Abkanttechnik und der absehbaren weiteren Zusammenarbeit mit LVD geht unser Unternehmen einen weiteren großen Schritt in Richtung Digitalisierung und Automation.

Für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowohl in der Auftragssachbearbeitung als auch in der Fertigung werden sich zudem einige Abläufe vereinfachen. Ihnen allen gebührt ein großes Dankeschön, denn die Einführung neuer Technologien bedeutet viel Arbeit in der Vor- und Nachbereitung und setzt voraus, dass sich jeder und jede Einzelne im Team und auch persönlich weiterentwickeln und dazu lernen muss.